Wähle ein anderes Land or eine andere Region, um Inhalte für deinen Standort zu sehen und online einzukaufen.

  • DE flagDeutschland
×
Juicar nimmt die nächste Ausfahrt.

Juicar-Datenschutzerklärung

Version: DE-11.12.2019

(Information zum Datenschutz über unsere Datenverarbeitung im Rahmen des Vertragsverhältnisses nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO))

Einleitung

Der Schutz Ihrer personenbezogener Daten und der verantwortungsvolle Umgang mit den Informationen, die Sie uns anvertrauen, sind uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb erheben, verarbeiten, nutzen und speichern wir die Daten nur in Übereinstimmung mit den einschlägigen Gesetzen zum Datenschutz und zur Datensicherheit. Wir tun dies, um Ihnen unser Produkt "Juicar" zur Verfügung stellen zu können.

Kontakt bei Juicar

Bei Anliegen zum Datenschutz können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO:

Alpiq Energie Deutschland GmbH

Kantstraße  21

DE-10623 Berlin

(im Folgenden als "Juicar" bezeichnet)

Kontaktdaten:

Bastian Gerhard

service@juicar.com

Juicar ist eine eingetragene Marke der Alpiq-Gruppe und wird in Deutschland durch die Alpiq Energie

Deutschland GmbH vertreten.

Inhalt der Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung beschreibt die Art und Weise, die Verwendungszwecke und die Rechtsgrundlagen betreffend der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Juicar. Diese Erklärung ist Vertragsbestandteil und findet daher Anwendung.

Sollten sich Widersprüche zwischen dieser Erklärung und dem Mietvertrag und seinen Anlagen ergeben, so haben die Bestimmungen dieser Erklärung hinsichtlich des Datenschutzes Vorrang.

Datenquellen und Verarbeitung

A) Personenbezogene Daten für den Vertragsschluss bzw. die Vertragserfüllung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten die wir von (potentiellen) Kunden im Rahmen unseres vorvertraglichen Austausches und der Geschäftsbeziehung erhalten. Soweit es für die Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich ist, verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir rechtmäßig (z. B. zur Durchführung von Verträgen oder aufgrund Ihrer Einwilligung) von anderen Unternehmen oder anderen Dritten (Fahrzeughersteller, Flottenmanager, Anbieter von öffentlichen Ladestationen usw.) erhalten.

Wir verarbeiten auch personenbezogene Daten aus halb-/öffentlich zugänglichen Quellen (Wirtschaftsauskunfteien, Schuldnerverzeichnisse usw.), die wir rechtmäßig erhalten und verarbeiten dürfen. Grundsätzlich sammeln und speichern wir nur die Daten, die für den jeweiligen Prozessschritt erforderlich sind.

Beispiele für relevante personenbezogene Daten, die möglicherweise in der Geschäftsbeziehung mit potenzielle Kunden erhoben werden:

B) Fahrzeugdaten von der Black-Box des E-Autos

Die Fahrzeuge des Flottenmanagers (Arval Deutschland GmbH), die Alpiq Energie Deutschland GmbH (Juicar) an den Kunden weitergibt, sind mit dem Telematiksystem ‘Arval Active Link’ ausgestattet (im Folgenden "Black-Box" genannt). Die Black-Box ermöglicht es dem Flottenmanager, spezifische (u.a. personenbezogene) Daten des E-Autos abzurufen.

Alpiq Energie Deutschland GmbH (Juicar) hat keinen Zugriff auf diese Daten.

Welche Daten zu welchem Zeitpunkt abgerufen und für wie lange diese gespeichert werden, ist im Informationsblatt ‘Arval Active Link - Modernste Telematik für Ihr Fahrzeug’ in Punkt 2 beschrieben. Das Informationsblatt wird vom Flottenmanager im E-Auto hinterlegt und kann in der aktuellen Version auf der Webseite des Flottenmanagers (www.arval.de) heruntergeladen werden; zusätzlich kann es bei Juicar angefragt werden.

Übersicht der Daten:


C) Daten vom Fahrzeug

Für die Abrechnung gegenüber dem Juicar-Kunden kann Juicar die benötigten Fahrzeugdaten. Aus technischen Gründen kann es sein, dass wir mehr Fahrzeugdaten erhalten, als wir benötigen. Solche Daten werden bei Erhalt unmittelbar gelöscht. 

Von welcher Quelle Juicar die Fahrzeugdaten Ihres Fahrzeugs bezieht, kann jederzeit vom Kunden bei Juicar erfragt werden. Fragen zur Datenquelle und Datenverarbeitung können sowohl an Arval (privacy@arval.de) also auch an Juicar (service@juicar.com) gerichtet werden.

Übersicht, der vom Fahrzeughersteller erhaltenen Fahrzeugdaten:

Art der Daten

Zeitpunkt der Datenerhebung

Zweck der Datenerhebung

Speicherdauer

Rechtsgrundlage (DSGVO)

1

Kumulierte Kilometeranzahl

Jederzeit möglich

– Initiierung von Vertragsanpassungen

– Analyse abweichender Kilometerstände

– Erstellung der Monatlichen Abrechnung ggü. dem Juicar-Kunden

Laufzeit des Mietvertrags + 1 Jahr

Art. 6. Abs. 1 lit. b "Vertragserfüllung"


Zweck der Verarbeitung

Wir verarbeiten die vorher genannten personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der DSGVO und der einschlägigen nationalen Datenschutzvorschriften für folgende Zwecke:

 

  • Für die Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Artikel 6 (1) b) DSGVO). Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt, um die für den Abschluss eines Vertrages oder die Erfüllung eines Vertrages notwendigen Schritte zu unternehmen, um die bequeme und reibungslose Nutzung von Juicar zu ermöglichen. Die Zwecke der Datenverarbeitung sind in erster Linie abhängig vom jeweiligen Juicar-Abo und der gewählten Option und umfassen u.a. die Erfassung und Nutzung des Fahrzeugs und dessen Zustand bei den Übergaben sowie Verbräuchen, der Ladevorgänge sowie deren Abrechnung. Weitere Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können den jeweiligen Vertragsunterlagen und Vertragsbedingungen entnommen werden
  • Zur Wahrung berechtigter Interessen (Artikel 6 (1) f) DSGVO). Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die tatsächliche Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen hinaus, um unsere berechtigten Interessen und die von Dritten zu wahren, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten dem entgegenstehen. Berechtigte Interessen können u.a. unsere wirtschaftlichen Interessen, unsere rechtlichen Interessen, unsere Interesse zur Einhaltung und Sicherstellung von Compliance oder auch der IT-Sicherheit sein. Beispiele:
  • Unfallsachbearbeitung gegenüber dem Flottenmanager
  • IT-Sicherheit, Konsolidierung der Leistungen auf eine einzige monatliche Abrechnung.
  • Aufgrund Ihrer Zustimmung (Artikel 6 (1) a) DSGVO). Soweit Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, beruht die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung. Eine solche Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft gilt. Eine Verarbeitung, die vor dem Widerruf durchgeführt wurde, bleibt hiervon unberührt. Eine Statusübersicht der von Ihnen erteilten Einwilligungen können Sie jederzeit bei uns anfordern.
  • Zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung (Artikel 6 (1) c) DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 (1) e) DSGVO). Als Anbieter eines Mobilitäts-Angebotes unterliegen wir auch verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen, d. h. gesetzlichen Anforderungen, wie z. B. dem Steuerrecht oder dem Straßenverkehrsrecht. Weitere Zwecke der Verarbeitung sind z.B.: Identitäts- und Bonitäts-, Altersprüfung, Meldepflichten sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken im Unternehmen und im Konzern.
  • Datenverwendung für werbliche Zwecke, wie Newsletter, Umfragen etc. und Ihr Widerspruchsrecht (Art. 6. (1) f) DSGVO, § 7 Abs. 3 UWG). Nur mit  Ihrer ausdrücklichen Einwilligung nutzen wir Ihre Daten auch für werbliche Zwecke, wie z.B. die Übermittlung unseres Newsletters, für werbliche Umfragen oder die Einladung zu für Sie interessante Veranstaltungen oder nutzen Ihre Daten für Zwecke der Marktforschung. Wir erheben dabei Pflichtangaben wie z.B. Ihre E-Mail-Adresse, aber auch Angaben, die Sie uns freiwillig mitteilen. Die freiwilligen Angaben nutzen wir, um unsere Kundenbeziehung permanent zu verbessern und für Sie kundenfreundlich auszugestalten, Sie künftig individualisiert ansprechen zu können, Ihre Vorlieben zu analysieren und Sie über die für Sie interessanten Produkte zu informieren. Sie können die Benachrichtigungen jederzeit abbestellen, indem Sie auf den in dem Newsletter vorgesehenen Link klicken und die Abbestellung durchführen oder uns unter der oben genannten Kontaktadresse ansprechen.

Zurverfügungstellung von Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung muss uns der Kunde personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die für die Anbahnung und Abwicklung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Verpflichtungen erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. In der Regel können wir ohne diese Daten keinen Vertrag abschließen oder den Auftrag ausführen, oder wir können einen bestehenden Vertrag nicht mehr ausführen und müssten ihn kündigen. Dazu gehören die Abwicklung von Bestellungen, die Rechnungstellung, die Beantwortung von Fragen und Anliegen eines Kunden, die Unterstützung bei technischen Angelegenheiten sowie die Evaluation, Verbesserung und Neuentwicklung der Juicar Dienstleistungen und Funktionen. Insofern erforderlich werden die Daten genutzt, um unsere Produkte konsequent nach Kundenbedürfnissen weiterzuentwickeln.

Weitergabe von Daten

Es erhalten jeweils die Empfänger Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen mit Ihnen benötigen. Darüber hinaus können diejenigen Empfänger Zugriff auf Ihre Daten erhalten, die diese für Zwecke unseres berechtigten Interesses benötigen.

 

Innerhalb des Alpiq Konzerns sind dies die folgenden Empfänger:

  • Alpiq AG, Alpiq Energy SE, Alpiq Digital AG sowie Alpiq Energie Deutschland GmbH (Juicar) für die folgenden Zwecke: Abrechnung der Leistung
  • Alpiq Digital AG zur Kundenbetreuung, Auswertung der Produktnutzung und Produktoptimierung sowie als Schnittstelle zwischen allen Kooperationspartnern (Alpiq Energie Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Alpiq Digital AG)

 

Außerhalb des Alpiq Konzerns bzw. von Juicar können dies die folgenden Empfänger sein:

  • Der Flottenmanager (Arval Deutschland GmbH) bzw. Partner-Versicherungsgesellschaften des Flottenmanagers im Zuge der Aufklärung von Unfällen
  • Der Flottenmanager oder Behörden im Falle von Rückfragen, die zur Auflösung von Verkehrsvergehen dienen
  • Der Flottenmanager bzw. Partner-Werkstätten oder Partner-Autohäuser des Flottenmanagers zur Bearbeitung von Schadens-, Reparatur-, und Service-Fällen und -Dienstleistungen
  • Partner-Logistikunternehmen des Flottenmanagers zur Lagerung, Lieferung und Abholung des E-Autos (z. B. zur  Absprache des genauen Übergabeorts und -zeitpunkts, sowie zur Erstellung des Übergabe- / Rücknahmeprotokolls)
  • Der Flottenmanager bzw. dessen Partner zur Bereitstellung der Versicherungsleistungen (Arval Assistance) im Falle von Pannen, Unfällen  etc.
  • Der E-Mobilitäts-Roaminganbieter Plugsurfing GmbH zur Erfassung und Abrechnung der öffentlichen Ladevorgänge. Dieser stellt auch die Lade-App für das Laden an öffentlichen Ladepunkten zur Verfügung.

Der Flottenmanager gibt die in Punkt 4.B) beschriebenen Daten nicht an Dritte weiter, mit Ausnahme von:

  • Partner-Versicherungsgesellschaften des Flottenmanagers, sollte dies im Zuge der Aufklärung von Unfällen oder Diebstählen notwendig sein
  • Behörden oder öffentliche Organe, sollte dies rechtlich notwendig sein, z.B. zur Aufklärung von unfällen oder Diebstählen
  • Anderen Partnern, sollte dies notwendig sein, um den Service für das Juicar-Produkt sicherstellen zu können.

Übermittlung von Daten

Daten werden nur dann in Länder außerhalb der EU, des EWR (sog. Drittländer) übermittelt, wenn dies für die Erfüllung Ihres Vertrages erforderlich ist. Ferner werden Daten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung an Unternehmen in den USA übermittelt. Wenn Dienstleister in einem Drittland verwendet werden, sind sie verpflichtet, zusätzlich zu den schriftlichen Weisungen durch Vereinbarung der EU Standardvertragsklauseln das Datenschutzniveau in Europa einzuhalten. Weitere Details sind in der jeweils gültigen Fassung auf unserer Webseite abrufbar.

Speicherungsdauer der Daten

Wir verarbeiten und speichern personenbezogenen Daten unserer Kunden, nur solange, wie dies zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich ist.

Werden die Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen nicht mehr benötigt, werden sie regelmäßig gelöscht, es sei denn, die Weiterverarbeitung ist für die folgenden Zwecke (zeitlich begrenzt) erforderlich:

  • Zur Einhaltung handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen, wie z.B. Handels-, Bilanzierungs und Steuergesetze. Die darin vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen liegen zwischen zwei und zehn Jahren.
  • Zur Beweissicherung im Rahmen der Verjährung z.B. BGB. Diese Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahren betragen, wobei die reguläre Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Datenschutzrechte

Jede betroffene Person (Datensubjekt) hat ein Recht auf:

  1. Recht auf Auskunft: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, welche Personendaten über Sie bearbeitet werden und ob diese Daten an ein Drittland übermittelt werden.
  2. Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Berichtigung sie betreffender unrichtiger oder unvollständiger Personendaten zu verlangen.
  3. Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die Sie betreffende Personendaten unverzüglich gelöscht werden, wenn diese Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder bearbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind und anderweitige gesetzliche Vorschriften der Löschung nicht entgegenstehen.
  4. Recht auf Einschränkung der Bearbeitung: Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Bearbeitung zu verlangen.
  5. Widerrufsrecht bei Einwilligung: Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Bearbeitung der Sie betreffenden Personendaten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke jederzeit zu widerrufen, wenn die Bearbeitung auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung beruht. Trotz Widerruf wird die Rechtmässigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Bearbeitung nicht berührt.
  6. Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Bearbeitung der Sie betreffenden Personendaten Widerspruch einzulegen, wenn die Bearbeitung auf Grundlage des berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten erfolgt beziehungsweise zum Zweck der Direktwerbung erfolgt.

Um Ihr Recht auszuüben, nutzen Sie bitte den folgenden Link:

https://app-de.onetrust.com/app/#/webform/0491ef39-ed01-4860-bb4e-05164b222e27

 

Die betroffenen Personen haben auch das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 (1) DSGVO). Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

 

Die für Juicar zuständige Datenschutzbehörde ist:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstraße 219, DE-10969 Berlin

Telefon:                030/13 88 9-0

Telefax:                 030/21 55 050

E-Mail:                mailbox@datenschutz-berlin.de

Website:                 https://www.datenschutz-berlin.de

Automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)

Wir treffen in der Regel zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung keine Entscheidungen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung im Sinne von Art. 22 DSGVO beruhen. Wenn wir diese Verfahren im Einzelfall anwenden, werden wir gesondert darauf hinweisen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Hinweis: Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

  1. Ad-hoc-Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie betreffen, aus Gründen, die sich auf Art.6 (1) e) DSGVO (Verarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art.6 (1) f) DSGVO (Verarbeitung zum Zwecke der Wahrung berechtigter Interessen) stützen, jederzeit zu widersprechen; dies schließt jede Profilerstellung (Profiling) auf der Grundlage dieser Bestimmungen im Sinne von Art.4 (4) DSGVO ein. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten außer Kraft setzen, oder die Verarbeitung dient der Begründung, Ausübung oder Abwehr von Rechtsansprüchen.

  1. Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung der Daten zu Marketingzwecken

In bestimmten Fällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für Direktmarketingzwecke. Sie haben jederzeit das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie betreffen, für derartige Marketingzwecke zu widersprechen, wozu auch die Erstellung von Profilen gehört, soweit diese im Zusammenhang mit Direktmarketingzwecken stehen. Wenn Sie der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken widersprechen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für solche Zwecke verarbeiten.

Für das Einlegen eines Widerspruchs gelten keine formellen Anforderungen; er sollte nach Möglichkeit per E-Mail an service@juicar.com erfolgen.